Lösung 08 | Abrechnung

Europaweit verkaufen –
in Deutschland abrechnen.

Lösung 08 | Abrechnung

Europaweit verkaufen –
in Deutschland abrechnen.

Eine Abrechnung -
für alle Marktplätze, in einem Format

Kein Marktplatz ist wie der andere – dies gilt nicht zuletzt auch für das Thema Abrechnung und Zahlungsverkehr.

Marktplätze unterscheiden sich nicht nur bzgl. Zielgruppen, Produktsortiment und regionaler Ausrichtung, sondern auch bei der Abwicklung von Backoffice-Prozessen. Aus der Vielfalt ergibt sich ein hohes Maß an Komplexität:

  • Während für manche Marktplätze B2B-Rechnungen zu erstellen sind, müssen auf anderen Marktplätzen für jede Endkunden-Bestellung eine B2C-Rechnung fakturiert werden – in lokaler Sprache und Währung und im Einklang mit dem lokalen Umsatzsteuerrecht.
  • Die Vielzahl unterschiedlicher Datenquellen und Rechnungsformate der Marktplätze erschweren die Validierung der Auftragsdaten, der Rechnungsstellung und Abwicklung des Zahlungsverkehrs.
Kein Marktplatz ist wie der andere – dies gilt nicht zuletzt auch für das Thema Abrechnung und Zahlungsverkehr. 
Marktplätze unterscheiden sich nicht nur bzgl. Zielgruppen, Produktsortiment und regionaler Ausrichtung, sondern auch bei der Abwicklung von Backoffice-Prozessen. Aus der Vielfalt ergibt sich ein hohes Maß an Komplexität:
  • Während für manche Marktplätze B2B-Rechnungen zu erstellen sind, müssen auf anderen Marktplätzen für jede Endkunden-Bestellung eine B2B-Rechnung fakturiert werden – in lokaler Sprache und Währung und im Einklang mit dem lokalen Umsatzsteuerrecht.
  • Die Vielzahl unterschiedlicher Datenquellen und Rechnungsformate der Marktplätze erschweren die Validierung der Auftragsdaten, der Rechnungsstellung und Abwicklung des Zahlungsverkehrs.

 

Handel ohne (Steuer-) Grenzen:
Ust.-Komplexität auf ein Minimum reduziert

Die Notwendigkeit, umsatzsteuerrechtliche Lieferschwellen beim Handel mit B2C-Endkunden in ganz Europa zu beachten, eine ausländische Umsatzsteuer-ID zu beantragen und monatliche VAT-Voranmeldungen in einer Vielzahl von Ländern außerhalb Deutschlands abzugeben, entfällt für Sie vollständig.

Da die Fakturierung der B2B- und B2C-Rechnungen durch onQuality erfolgt, kümmern wir uns gleichzeitig auch um alle umsatzsteuerrechtlichen Aspekte der Rechnungsstellung – bei inländischen wie auch auf ausländischen Marktplätzen.

Handel ohne (Steuer-) Grenzen:
Ust.-Komplexität auf ein Minimum reduziert

Die Notwendigkeit, umsatzsteuerrechtliche Lieferschwellen beim Handel mit B2C-Endkunden in ganz Europa zu beachten, eine ausländische Umsatzsteuer-ID zu beantragen und monatliche VAT-Voranmeldungen in einer Vielzahl von Ländern außerhalb Deutschlands abzugeben, entfällt für Sie vollständig.

Da die Fakturierung der B2B- und B2C-Rechnungen durch onQuality erfolgt, kümmern wir uns gleichzeitig auch um alle umsatzsteuerrechtlichen Aspekte der Rechnungsstellung – bei inländischen wie auch auf ausländischen Marktplätzen.

Weitere Lösungen